Katzenvermittlung

Grundlegende Gedanken:

Seien Sie sich bewusst, dass Sie mit der Aufnahme eines Tieres langjährige Verantwortung übernehmen. Vor Ihrer Entscheidung sollten Sie mit allen beteiligten Familienmitgliedern / Mitbewohnern folgende Überlegungen anstellen:

  • Passt eine Katze zu Ihrer Wohnsituation?
  • Benötigen Sie ggf. die Einverständniserklärung des Vermieters?
  • Soll es eine reine Wohnungskatze oder ein Freigänger werden?
  • Ist auch eine Zweitkatze bei reiner Wohnungshaltung für Sie akzeptabel?
  • Wohnen Sie an einer stark befahrenen Straße, die eine Gefahr für Freigängerkatzen darstellt?
  • Welche Abwesenheitsdauer ist zumutbar?
  • Sind Tierhaarallergien bekannt?
  • Können die Kosten für Futter, Tierarzt, Steuer, Versicherung, Unterbringung während eines Urlaubs etc. auf Dauer gedeckt werden?

 

Kontaktaufnahme:

Während der Öffnungszeiten nennen Sie uns im persönlichen Gespräch Ihre Wunschvorstellung. Unsere Mitarbeiter beraten Sie, stellen Ihnen entsprechende Tiere vor und informieren über Verträglichkeit, Charakterzüge etc.. Ein Besuch in unseren Katzenzimmern ist bei ernsthaftem Interesse möglich. Der Zutritt zu unseren Quarantäneräumen ist für Besucher allerdings nicht möglich.

Grundsätzliches:

Wir vermitteln in der Regel Katzen, die in reiner Wohnungshaltung leben, nur zu zweit. In begründeten Ausnahmefällen werden Katzen auch einzeln in Wohnungshaltung vermittelt.

 Medizinische Versorgung:

Alle ausgewachsenen Katzen, die zur Vermittlung freigegeben sind und in unseren Katzenzimmern leben sind entwurmt, kastriert, tätowiert und gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft. Babykatzen sind in der Regel entwurmt und bekommen mit 8 Wochen die erste Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche. Die Auffrischimpfung nach 4 Wochen, Kastration im Alter von 6 Monaten und eine Registrierung durch Mikrochip oder Tätowierung müssen vom neuen Besitzer zuverlässig veranlasst werden.

 Interessentenmeldung:

Haben Sie die richtige Katze gefunden, nehmen unsere Mitarbeiter ihre Daten auf einem Interessentenzettel auf.

Abgabeuntersuchung:

Ihr neues Haustier wird von unserem Tierarzt abschließend untersucht. Wir weisen jedoch immer noch einmal darauf hin, dass eine zusätzliche Entwurmung sinnvoll ist. Sollte unmittelbar nach der Vermittung ein gesundheitliches Problem auftreten wenden Sie sich bitte immer zuerst noch einmal an unser Tierheimpersonal. Jedes von uns abgegebene ausgewachsene Tier ist gültig geimpft, tätowiert und kastriert. Bei Babykatzen kann es durch den Umzugsstress zu Durchfall oder Schnupfenneigung kommen. Bitte melden Sie sich in diesem Fall umgehend beim Tierheimpersonal oder unserem Tierheimtierarzt.

Schutzvertrag:

Die Übernahme des Tieres erfolgt mit Abschluss eines Schutzvertrages unter Vorlage eines gültigen Personalausweises und der Zahlung einer Kostenbeteiligung in bar oder EC. Sie erhalten einen aktuell gültigen Impfausweis für das Tier.

Nachkontrolle:

Einige Zeit nach Übernahme besucht Sie nach Möglichkeit einer unserer Ehrenamtlichen, um sich ein Bild von der Eingewöhnung des Tieres zu machen und ggf. in Haltungsfragen beratend zur Seite zu stehen.

Schutzgebühren für unsere Katzen:

  • 45,00 € für Europäisch Kurzhaar, Babykatzen, entwurmt, 1fach geimpft
  • 60,00 € für Europäisch Kurzhaar, entwurmt, 2fach geimpft
  • 95,00 € für Europäisch Kurzhaar, kastriert, entwurmt, 2fach geimpft, tätowiert
  • 200,00 € für Langhaarkatzen, kastriert, entwurmt, 2fach geimpft, tätowiert